Logo
Bild Artikel 3

Ein vollgepackter Reiseplan

Geschrieben am 18.01.2016

„Tolle Erlebnisse und Begegnungen vor Ort, aber auch eine tolle Landschaft. Ich bin gespannt auf das christliche Leben vor Ort“, beschreibt Tobias Ziegeler seine Erwartungen. Auch die anderen Reiseteilnehmer erhoffen sich vom Blick über den Tellerand so einiges. Und der Reiseplan macht deutlich: die Erwartungen dürften nicht enttäuscht werden. Denn neben dem Besuch des Gottesdienstes in der größten Kirche der NAK in Tafelsig, einer Jugendstunde mit mehreren hundert südafrikanischen Jugendlichen oder dem Konzert im Silvertown-Auditorium, sind auch die Besichtigung landschaftlicher und kultureller Sehenswürdigkeiten geplant. So darf beim Besuch Kapstadts eine Erkundung des Tafelberges nicht fehlen, aber auch nicht die Besichtigung von Robben Island, jener berüchtigten Gefängnisinsel, auf der Nelson Mandela mehr als 20 Jahre inhaftiert war. Richtig sportlich wird es dann beim Drachenbootrennen und ganz entspannt am Strandtag. Untergebracht sind die Jugendlichen in Dennekraal, einem Camp im Besitz der NAK Cape, das schon viele Gäste beherbergt hat. Neben Jugendgruppen aus ganz Deutschland kehrte hier Ende letzten Jahres auch Stammapostel Jean-Luc Schneider ein. Den Jugendlichen aus Mitteldeutschland wird es dort jedenfalls an nichts fehlen. „Wir haben eine volle Rundumbetreuung und werden wunderbare Tage erleben“, sagt Reiseleiter Thomas Sperling.

Kommentare

Kristin | am 28. März 2016 um 13:08 Uhr

Hallo in den Süden Afrikas,

wir lesen begeistert von Eurer Reise, vor allem aber von diesem schönen Kontakt, der Kultur und Menschen so wunderbar und friedlich verbindet. Auf dass es künftig weitere Besuche gibt, genießt Eure Zeit dort unten!

Kristin+Nico

Kommentar schreiben