Logo
IMG_0351

Das Drachenbootrennen – ein soziales Projekt

Geschrieben am 29.03.2016

60 Teams, gefühlte 30°C im Schatten und eine Menge Spaß – am Ostermontag erlebten die “German Dragons” an der Waterfront von Kapstadt das alljährliche Drachenbootrennen der Jugend aus dem gesamten Cape District. Auch unsere Teams, die “German Dragons”, haben sich in drei Durchgängen gut geschlagen und erhielten trotz eines hinteren Platzes die Trophäe für den besten “Spirit”.
Bemerkenswert ist vor allem die Organisation des riesigen Events. Jedes Team zahlt einen Startbeitrag in Höhe von 1600 Rand, umgerechnet ca. 107 Euro. Für zahlreiche Familien in Südafrika ist das ein Monatseinkommen und mit unseren deutschen Verhältnissen kaum vergleichbar. Viele Teams kommen aus armen Regionen und können das Startgeld nicht mal eben so bezahlen. Die Jugendlichen sparen und sammeln Geld für dieses jährliche Event, manche Unternehmen fungieren auch als Sponsor, zum Beispiel für T-Shirts. Die Drachenboote gehören einer muslimischen Gemeinde in Kapstadt, die gemeinsam mit der Neuapostolischen Kirche das Rennen auf die Beine stellen. Ziel der muslimischen Gemeinde und der Neuapostolischen Kirche ist es, mit dieser Veranstaltung die Jugendlichen von der Kriminalität wegzuführen. Auch die Gemeinschaft und die der Spaß stehen im Vordergrund und deshalb fiebern die Jugendlichen schon dem Drachenbootrennen am Ostermontag 2017 entgegen.

Kommentare

Regina Waide | am 30. März 2016 um 07:14 Uhr

Ihr Lieben,
Vielen Dank für die tollen Berichte.
Wir beten für Euch, dass Ihr alle wieder gesund
heimkommt.
Liebe Grüße aus Braunschweig.
Regina Waide

Andreas W. | am 31. März 2016 um 15:01 Uhr

Lieber Chor, wir freuen uns jeden Morgen
auf eure Neuigkeiten, Bilder u.Videos.
Euer Erleben ist einfach nur Spitze. Kommt alle gesund
und mit vielen schönen Eindrücken im Gepäck wieder.
Lg. aus Schleiz Gabi & Andreas

Kommentar schreiben