Logo
IMG_5809 (640x427)

Besichtigung einer Weinkelterei

Geschrieben am 01.04.2016

Südafrika ist ein bekanntes Weinland. Kapstadt zählt zu den weltbesten Anbaugebieten. Und der absolute Platzhirsch ist die „Kooperatieve Wijnbouwers Vereniging“ (KWV), 1918 gegründet. Grund genug für uns, die Kelterei des Unternehmens zu besuchen. Während einer Führung erfuhren wir allerlei Wissenswertes über die KWV, die einst als Zusammenschluss mehrerer Weinbauern gegründet wurde, weil die Preise aufgrund des großen Angebots am Boden lagen. Beim größten Weinproduzenten Südafrikas wurden im vergangenen Jahr acht Millionen Liter Wein abgefüllt. Dieser wurde zum Teil in den fünf größten Holzfässern weltweit gelagert. Diese sind so riesig, dass sie einst in Einzelteilen angeliefert werden mussten, weil sie am Stück nicht zu transportieren waren. Im Übrigen, so erfuhren wir, sind alle Holzfässer, die wir in den Hallen der KWV sahen, importiert. Denn südafrikanische Bäume würden zu schnell wachsen, das Holz sei spröde und Fässer aus diesem Material nicht für die Lagerung von Wein geeignet. Angebaut und verarbeitet werden bei der KWV vorallem französische Rebsorten wie Shiraz oder Merlot. Außerdem werden auch Brandy und Sahnelikör hergestellt.
Besonders anschaulich wurde die Führung im zweiten Teil. Es ging zur Verkostung. Zu probieren gab es einen Rosé-, ein Weiß- und und zwei Rotweine, au0erdem einen zehn Jahre alten Wein-Brandy und der Sahnelikör des Hauses. Vor allem dieser kam bei den Jugendlichen gut an, während sich bei den Weinen erwartungsgemäß die Lager der Weiß- bzw. Rotweinliebhaber herausbildeten. Der allgemeinen Stimmung innerhalb der Reisegruppe hat die Verkostung jedenfalls nicht geschadet.

Kommentare

Kommentar schreiben